Über das Festivalprogramm hinaus verleiht TanzPlan Ost einer Kompanie den Förderpreis für Choreografie im Gesamtwert von 5000 Franken. Der Preis wird vom Kulturfonds der Société Suisse des Auteurs (SSA) gestiftet.Erhalten wird ihn dieses Jahr die Kompanie HorizonVertical mit ihrem Stück «Nachtfeder». Die Cie. HorizonVertical wurde 2014 von Léa Thomen gegründet und steht für künstlerischen Austausch auf unterschiedlichen Ebenen im Bereich der zeitgenössischen Kunst. Im Stück «Nachtfeder», welches Léa Thomen und Linda Pilar Brodhag choreografiert haben, begeben sich die Tänzerinnen Léa Thomen, Linda Pilar Brodhag und Lola Villegas Fragoso gemeinsam mit dem Musiker Antoine Arlot auf die Suche vergessener Erinnerungen und tauchen ein in die jahrtausendealte Geschichte der Weiblichkeit.

Die Preisverleihung findet am 26. Oktober in der Lokremise statt.